Skip to main content English

Pflegepersonal

Das Pflegeteam ist engagiert in der Betreuung und Beratung der Patient:innen während der Strahlentherapie. Schwerpunkte sind die Pflege von Patient:innen mit verschiedenen onkologischen Erkrankungen, die sich einer Radiotherapie, zytostatischer Behandlung und Schmerztherapie unterziehen müssen.

Hannes Pernegger

Bereichsleitung Pflege Neurologie, Neurochirurgie, HNO, Nuklearmed. Radioonkologie

Rita Geschwendtner

Stv. Bereichsleitung Pflege Neurologie, Neurochirurgie, HNO, Nuklearmed. Radioonkologie

Hannes Riedenbauer

Stationsleitung Pflege 14 D

Melanie Türk

Stv. Stationsleitung Pflege 14 D

Petra Dworak

Stationsleitung Pflege 14 E

Der Grundsatz unseres pflegerischen Handelns ist eine patient:innen-orientierte Pflege unter Berücksichtigung der psychosozialen Situation der Patient:innen. Dabei handeln wir auf Grundlage des Pflegleitbildes des Allgemeinen Krankenhauses.

Wir pflegen geplant nach dem Pflegeprozess, woraus nach einer gezielten Informationssammlung und der daraus resultierenden Problemen und Ressourcen unserer Patient:innen eine geeignete Pflegemaßnahme abgeleitet wird. Nach der Durchführung überprüfen wir den Erfolg und passen sie an. Dabei arbeiten wir nach den Pflegeleitlinien, die von geschulten Pflegepersonen der Strahlentherapie in einer Arbeitsgemeinschaft erarbeitet wurden.

Gezielte Fort- und Weiterbildung der Pflegekräfte sind im Rahmen von Personalentwicklung selbstverständlich. Die Weiterbildung in der Fachpflege stärkt die Kompetenz der Mitarbeiter:innen, um unsere Patient:innen aller Alterstufen in ihren verschiedenen Krankheitsphasen und Krankheitsverläufen zu pflegen.

Pflegerische Schwerpunkte sind besonders die Beratung und Schulung der Patient:innen im Umgang mit Sondenernährung und die Versorgung der Strahlendermatitis durch die Bestrahlung.

Eine große menschliche und pflegerische Herausforderung ist die Betreuung Schwerstkranker und Sterbender, sowie die Begleitung der Angehörigen und Familien.
In der kooperativen Zusammenarbeit mit allen beteiligten Berufsgruppen ist es Ziel, eine Atmosphäre des Vertrauens zu gestalten,  eine notwendige Voraussetzung um dem Patient:innen ein Klima des Aufgehobenseins und Wohlbefindens zu schaffen.

Einen hohen Stellenwert umfasst rechtzeitige Entlassungsplanung durch die multiprofessionelle Zusammenarbeit verschiedener Berufsgruppen die die Bedürfnisse der Patient:innen für die Betreuung zu Hause gemeinsam mit dem Patient:innen und den Angehörigen evaluiert um rechtzeitig zum Entlassungstermin alle notwendigen Versorgungen für zu Hause zu gewährleisten.

Barbara Perger

Stationsleitung Pflege 3B und 3U

Im Ambulanzbereich der Radioonkologie werden stationäre sowie ambulante Patient:innen mit onkologischen Erkrankungen vor, während und nach der Bestrahlung betreut.

Der Schwerpunkt der pflegerischen Betreuung liegt in der Wundversorgung des bestrahlten Hautareals, Beratung über die Körperpflege der bestrahlten Region, Ernährung und psychosozialen Unterstützung sowohl der Patient:innen wie auch deren Angehörigen.

Den Patient:innen stehen ein multidisziplinäres Team zur Verfügung, sowie die Möglichkeit der stationären Aufnahme auf einer der beiden Bettenstationen der Radioonkologie.

Die Brachytherapie 3U besteht aus  Eingriffsräumen,  Bestrahlungszimmer, Überwachungszimmer und 2 Funktionsbettenzimmern mit je 2 Betten.

In den Eingriffräumen der Brachytherapie werden Applikatoren unter Vollnarkose oder Spinalanästhesie eingelegt. So ist es möglich mit Hilfe dieser Applikatoren die Strahlung direkt an die zu bestrahlende Region heranzuführen (Unterschied zur Teletherapie). In den Eingriffsräumen sind die Aufgaben der DGKS die einer OP Schwester. Weiters werden Ernährungssonden gelegt und Endoskopien durchgeführt.

Im Funktionsbettenbereich umfasst die pflegerische Betreuung die gesamte Übernahme der Pflege bei Patient:innen, die Applikatoren in gynäkologischen, urologischen oder rektalen Bereich liegen haben. Die Patient:innen werden während der Bestrahlung ständig von einer/einem Radiotechnolog:in kameraüberwacht und gemeinsam mit einem/einer DGKP wird die Kontrolle der liegenden Applikatoren, Sonden und Kathetern durchgeführt. Es werden auch Patient:innen die Schmerzinfusionen, Blutkonserven oder Chemotherapien zwischen den Bestrahlungen erhalten, im Funktionbettenbereich betreut.

Die Patient:innen werden alle individuell betreut, da diese aufwendigen Therapien die höchsten Anforderungen an die Patient:innen selbst, an deren Angehörige und an das multidiszilinäre Team stellen.